Die Prüfung

Die abschließende Team-Prüfung besteht aus drei Teilen.

 

  1. Theoretischer Sachkundetest für den Halter (hier kann es je nach Bundesland Unterschiede geben)

 

  1. Allgemeiner praktischer Teil Unterordnung und Verhalten des Hundes in der gewohnten Umgebung, Verhalten des Hundes in fremder Umgebung (Stadt, Geschäfte) Grundgehorsam (Komm, Sitz, Platz, Ablegen, Rückruf, Warten etc.) Zuverlässiges und sicheres Sozialverhalten.

 

  1. Praktische Prüfung der individuellen Assistenzleistungen laut Ausbildungsplan

 

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie die blau-gelbe AfA-geschützte Kenndecke für geprüfte Assistenzhunde. Der Assistenzhundenehmer erhält ebenso einen Assistenzhundenehmer-Ausweis und ein Zertifikat.

Eine Nachprüfung der Assistenzleistungen und des Grundgehorsams finden alle 1,5 Jahre statt, um die Qualität Ihres Hundes nach den AfA Standards zu gewährleisten.

Dies dient zu Ihrer Sicherheit.